1973 geboren, studierte ich ursprünglich Sportwissenschaften. Nach meinem Studienabschluss arbeitete ich sowohl im Freizeit- und Gesundheitssport als auch im Leistungssport.
In beiden Welten fand ich nie meine Erfüllung. Somit entschloss ich mich, einen neuen Weg zu gehen und eine therapeutische Karriere einzuschlagen. 2009 begann ich als Sporttherapeut auf der Psychiatrie zu arbeiten und konnte so in einem ersten Schritt Sport und Therapie verbinden.
Ein Jahr später startete ich berufsbegleitend die Psychotherapie Ausbildung, wo ich mich von Anfang an sehr wohl und angenommen fühlte. Seit 2015 arbeite ich in freier Praxis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gute und ausgiebige Gespräche mit Freunden über das Leben und all seine Facetten genieße ich. Musik ist eine meiner großen Leidenschaften.
Singen, Gitarre spielen (beides unter Ausschluss der Öffentlichkeit), Salsa tanzen oder einfach nur passiv Musik hören, berühren meine Seele und geben mir Kraft.

Sport und Bewegung sind auch ein großer Teil meines Lebens und mache ich nach Lust und Laune. Am liebsten in der Natur beim Wandern, Yoga oder Tennis, gerne aber auch ausgedehnte Spaziergänge mit meiner Mischlingshündin Judy.